05.06.2019

Totgesagte leben länger

Maximale Batterielebensdauer bei Funkübertragungstechnik dank hochkapazitiver Aluminium-Elektrolytkondensatoren mit extrem niedrigem Reststrom

 

Obwohl dem Elektrolytkondensator keine Zukunft bescheinigt wird, haben sie nach wie vor ihre Daseinsberechtigung. Natürlich sind die heutigen Elektrolytkondensatoren mit Kondensatoren vor ein paar Jahren nicht mehr vergleichbar.

Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und Suche nach neuen Einsatzmärkten ist es uns gelungen, Elektrolytkondensatoren mit sehr niedrigen Restströmen zu entwickeln, die heute ihre Anwendung in Funksystemen für Wasser- oder Wärmezählern, Sicherheitstechnik und Notstromsystemen finden. Sie eignen sich sehr gut für die Datenabfrage und Datenübertagung in Funksystemen, schonen die Batterien und garantieren somit die geforderte Mindestlebensdauer dieser Systeme von 10 Jahren. Unsere Kondensatoren zeichnet eine gute Langzeitstabilität aus.

In umfangreichen Studien wurden Aluminium Elektrolytkondensatoren, welche in einem Wärmezähler am Heizkörper untergebracht waren, analysiert. Bei den geprüften Kondensatoren handelt es sich um 1000µF 6,3V Kondensatoren in der Abmessung Ø10x12mm. Nach 8 Jahren Dauereinsatz des Kondensators und etlichen Funkübertragungen an eine Empfängerstation lag der Reststrom nach 5 Minuten noch immer bei ~ 0,65µA. Der daraus resultierende Betriebsreststrom liegt bei 4nA (40°C). Im Auslieferungszustand haben diese Kondensatoren einen Reststrom nach 5 Minuten von ~ 1,297µA erzielt. Damit kann die neue Serie ERLL der Firma Frolyt Kondensatoren und Bauelemente GmbH mit einer sehr guten Langzeitstabilität überzeugen und den Anforderungen der heutigen Funksysteme gerecht werden.

Ein weiteres Argument ist die sehr gute Kennwertstabilität während der Lebensdauer. Üblicherweise wird eine Kapazitätsänderung von 20 % über die komplette Lebensdauer bei oberer Anwendungstemperatur erlaubt. Die ERLL-Elkos erreichen mit 8-10% Kapazitätsänderung auch noch eine deutlich gesteigerte Kennwertstabilität und damit eine längere Lebensdauer. Das erhöht die Sicherheit und Nachhaltigkeit der damit bestückten Geräte und Baugruppen.

Die Kombination mit neuartigen Materialien führte in der Weiterentwicklung zu einer Kapazitätserhöhung der Kondensatoren von bisher 2000µF bei 4V auf jetzt bis zu 4500µ und 4V in der gleichen Abmessung (10x12mm). Damit gelingt es dem Endanwender Material einzusparen oder Baugruppen zu verkleinern.